Dolce far niente oder italienische Sommerpause

Kleine Pause?

Schön war es: Eine Woche Urlaub als kreative Auszeit in Italien sind wunderbar!

Für mich fängt der Urlaub ja mit dem Kofferpacken an. Entsprechend bin ich bereits beim Abflug gefühlt in den Ferien und da Italien schnell erreicht ist, startet die Auszeit mit einem ersten Espresso zum Mittag 😉

Einfach eine Woche Urlaub in Italien? In einem Hotel? Und nur Strand? Ja! Es ist nur eine Woche und ich möchte einfach runterkommen – und das komme ich hier. Da bin ich ganz schlicht: Morgens eine Runde Laufen am Strand und durch den Pinienwald, dabei ein bissel Übungen aus dem Funktionstraining auf dem vorhandenen Trimm-dich-Pfad einbauen und dann ab zum Frühstück. Kaffee satt und bereits zum Frühstück fiese Teilchen genießen … 😉

Genießend geht es dann weiter – kulinarisch mit viel Fisch, Meeresfrüchten und natürlich Pasta. Dazu köstliche, süße Verführungen, denen ich nicht widerstehen kann und möchte.
Aber auch den Strand habe ich genießen können, das Schwimmen im Meer, ein paar Skizzen zeichnen, aufs Wasser schauen, bissel bummeln und natürlich auch shoppen (das klappt in Italien leider ja noch besser) 😉

Dazwischen gaaanz viel lesen! Das hat So viel Spaß gemacht – am Stück zu lesen und einfach wieder einzutauchen in tolle Geschichten. Dazu zwei „Fachbücher“, die ich aber ebenfalls mit so viel Leidenschaft und Freude verschlungen habe und ganz inspiriert und happy war.


Dolce far niente: Völlig unspektakuläre Tage und deshalb so entspannend!

12 von 12 im Mai