Schultertücher – gestrickt und gehäkelt

Gestricktes Schultertuch - EndspurtMit dem großen gestrickten Schultertuch wollte ich ja schon längst fertig sein … Immerhin ist das Ende aber greifbar und ich kann das gute Stück bald in Gänze präsentieren 😉 Die Wolle ist noch etwas dicker, aber durch das Lochmuster wird es ein wunderbares Tuch für den Übergang, wenn die Sonne zwar lacht, aber eben noch nicht ganz so wärmt.

Gehäkeltes Schultertuch - der AnfangObwohl die Gartensaison vor der Tür steht und bald weniger Zeit für wollige Aktivitäten ist, hat es mich natürlich doch nochmal im Wolleladen gerissen: Ich musste noch ein wenig Norowolle mitnehmen für ein dünneres, gehäkeltes Tuch – schließlich gibt es ja auch kühle Sommerabende 😉
Wenn ich mir das große Knäuel so anschaue, wird das ein langer Weg und ich bin froh, dass ich in den nächsten Tagen mit dem Zug unterwegs bin – und somit Zeit habe, um voranzukommen.

Stift, Pinsel & Papier …

Sketching, Drawing, Handlettering, Graphic Recording … Wenn ich doch nur Zeit hätte!
Angefangen hat es während meiner Train-the-Trainer-Ausbildung: die Lust am Visualisieren.
Flipcharts für Workshops und Seminare mit Konzept, Farbe, Spaß und Inhalt zu gestalten, hat mich direkt angesprochen. Da gibt es so viele Möglichkeiten und Kniffe – und die Rückmeldungen meiner TeilnehmerInnen bestärken mich, dass sich die „Arbeit“ lohnt und ich mein Repertoire stetig erweitern möchte!
Doch damit nicht genug – Zeichnen und Skizzieren macht wieder Spaß und auch das Handlettering reizt mich …  Zeichen-Workshops habe ich ja schon besucht und werde da auch in diesem Jahr noch mehr machen. Ich mag mich ausprobieren, nicht nur Bücher und Videos konsumieren, sondern einfach machen!
Das nötige Material ist mittlerweile vorhanden. Neue Dinge motivieren ja auch immer 😉
Keine Ausreden mehr: Es wird Zeit mein Vorhaben in die Tat umzusetzen, mir regelmäßig Zeit zu nehmen und und einfach loszulegen!

 

Der Zauber des Anfangs …

Es war längst überfällig! Als ich mein altes Blog Naumis Wortreich angefangen habe, ging es noch vermehrt um meinen Umzug nach Mainz, die Gründung von everybody’s public, um Bücher,  Alltagserlebnisse und …. Mittlerweile sind fünf Jahre ins Land gegangen. Meine Tätigkeiten haben sich weiterentwickelt und verändert und ich habe meine Kreativität wieder entdeckt – und […]

Weiterlesen →