Alles neu macht der Mai – Wohnungsrenovierung

Es war schon lange überfällig: frischer Farbrausch für die Wohnung. So oft ich früher umgeräumt und gestrichen habe, hat sich der jetzige Zustand für meine Verhältnisse wirklich sehr lange gehalten.
Nachdem auf einmal im Umfeld auch zum Pinsel gegriffen wurde, musste ich loslegen. Samstagabend also zum Baumarkt, sich mit einer Freundin treffen und dann den armen Mitarbeiter in den Wahnsinn treiben … Kunden aus der Hölle 😉
Für die ersten Farben; nämlich das super coole „Frozen“ sowie „Deep“ von Schöner Wohnen hatte ich mich schon entschieden – und kann es nur empfehlen. Dazu gab es noch ein Petrol de Luxe und eine Versuchsfarbe.
Am Sonntag habe ich mit der Küche gestartet und dann gab es kein Halten mehr. Am folgenden Wochenende Schlaf- und Gästezimmer mit frischem Anstrich versorgt und ein  Wochenende später folgten Flur und Wohnzimmer. Dazwischen war ich gerne wahlweise Freitag- oder Samstagabend kurz vor knapp im Baumarkt … Man kennt mich jetzt dort 😉

Auch wenn es den beiden Katern beinahe zu bunt geworden ist im Chaos, haben sie den Renovierungswahnsinn gut überstanden 😉 Immerhin war abends alles wieder am Platz! Nach 5 Tagen erstrahlen 5 Räume in neuem Glanze: Die Küche überzeugt in „Frozen“, der Flur hat frisches Türkis und das Schlafzimmer „Petrol de Luxe“. Im Gästezimmer lädt „Deep“ (Ocean) ein und das Wohnzimmer glänzt in Grau-Blau-Abstufungen …

Naumimade – Handmade Häkelwahn

Angefangen hat alles noch ganz unschuldig und ahnungslos in Dänemark Anfang Januar ... Ich wurde mit MyBoshi bekannt gemacht und über den Häkelhype aufgeklärt, der dank zweier Jungs und guter PR in Deutschland grassiert. Ist an mir bis dato total vorbeigegangen ;-)
Die Idee aber, mich mal an einer Mütze zu versuchen, fand ich gut und habe probeweise Wolle und eine Häkelnadel erstanden. Ich habe seit der Grundschule nicht mehr gehäkelt und war eher skeptisch! Witzig fand ich, dass mir die Verkäuferin im Wollelädchen erzählte, es sei tatsächlich ein Riesentrend, Mützen zu häkeln – und sie im letzten halben Jahr so viele männliche Kunden hatte, wie in all den Jahren zuvor nicht zusammen. Damit das Experiment nicht gleich scheitert, habe ich mich gebildet und praktische Anleitungsvideos gefunden – ich empfehle Woolpedia: Sie macht das wunderbar und man versteht es tatsächlich. Entsprechend gewappnet habe ich die erste Mütze gehäkelt und siehe da: Das ist tatsächlich easy und macht Spaß! Nachdem das recht fix ging, konnte es schlecht bei einer bleiben ... es gibt ja Freunde, Familie, … Wie so oft hat sich das Phasenschwein eingenistet – ich habe im Laufe des Februars ca. 25 Mützen gehäkelt und parallel noch ein paar Aufbewahrungskörbchen, die ich schwupps in der Waschmaschine gefilzt habe. Ostern kann also kommen ;-) Dazwischen gab es noch ein bissel was Gestricktes (Schal, Pulswärmer) und so langsam sind alle versorgt und ich stelle hoffentlich langsam meine ständigen (!!!) Besuche im Wolleladen ein! (Verspreche ich mir selbst?!) Da ich aber schon so im Handarbeitsrausch war, wollte ich auch, dass man das "Handmade" sieht … Gedacht, recherchiert und gekauft – meine Wäscheetiketten à la Naumimade, die in liebevoller Kleinarbeit auch noch aufgenäht werden. Bissel gaga ist das alles schon ;-) Jetzt ist es endlich März – die Gartensaison steht bevor und ich werde meine Hände also langsam wieder in Erde statt Wolle stecken und die Strick- und Häkelnadeln bis Herbst verstauen. Allerdings habe ich ja auch noch ein paar Naumimade-Labels übrig und vielleicht wage ich mich an eine andere Handarbeit, die ich lange, lange nicht mehr gemacht habe: Nähen – ich werde berichten! Weiterlesen →

Aus alt mach neu oder wie baut man ein Hochbeet?

Abrissparty? „Trümmerfrauen“? Nein, die ersten Schritte zu einem Hochbeet! Ich dachte, das sei eine gute Idee, um im nächsten Jahr mein Gemüse noch besser und geschützter anbauen zu können. Dazwischen ein paar Blümchen, einige Rankpflanzen … und das Beet davor soll neu angelegt werden. Erfahrunsgwerte aus dem ersten Jahr umsetzen. Soweit so gut – nur […]

Weiterlesen →