Auf Wiedersehen 2013 – willkommen 2014

Angefangen hat das Jahr mit einem großartigen Urlaub in Blavand / Dänemark mit wunderbaren Menschen, langen Spaziergängen und Zeit, um den Kopf frei zu bekommen. Umso mehr freue ich mich, dass mir genau so ein Jahresstart in den nächsten Tagen erneut bevorsteht!
Wie so oft ist das Jahr gefühlt an mir vorbeigerauscht und es war zu wenig Zeit, um häufiger innezuhalten und zu reflektieren – also dann klassisch am letzten Tag des Jahres … 2013 war unerwartet, weil anders angedacht, wahnsinnig intensiv, wild, hektisch, schön, lustig, inspirierend, anstrengend, erfolgreich, befriedigend, erfüllt, bereichernd, abwechslungsreich …

Was nehme ich also mit aus diesem Jahr?
– Auch wenn man plant, kommt vieles anders – und das ist gut so. Manchmal kann man einfach noch nicht am Beginn des Weges sehen, wohin er einen führt …
– Offen zu sein und sich auf Neues einzulassen, Dinge zu wagen und an sich selbst zu glauben und so ganz neue Welten zu entdecken – es lohnt sich
– Es ist nicht immer einfach, zu akzeptieren, dass Menschen unterschiedlich sind, aber es ist wichtig – und erweitert den Horizont
– Es lohnt sich, Menschen eine (zweite) Chance zu geben
– Wenn man mutig ist, wagt man zu „scheitern“ oder sich zu verletzen, aber man kann eben auch wahnsinnig viel gewinnen
– Manchmal ist es vernünftiger, vermeintlich unvernünftig zu sein und zu hinterfragen, ob Vernunft immer nur an finanzielle Aspekte oder Sicherheitsfragen gebunden ist
– Leben und lieber die Nacht zum Tag machen als ausgeschlafen, dem Alltagstrott zu verfallen
– Kleine Alltagsfluchten als Energietank zu nutzen
– Für Überzeugungen einzustehen
– Auch mal gegen den Strom zu schwimmen

Was bleibt mir im Gedächtnis und was hat mich beeindruckt?
– Großartige wie inspirierende Gespräche
– Stunden des Zusammenhaltens
– Mutige Entscheidungen in meinem Umfeld – egal ob beruflich oder privat, ich ziehe meinen Hut vor Eurem Mut und Eurer Überzeugung wie Konsequenz
– Tatkraft, Hilfe, Geduld, Trost und Liebe

Was kam zu kurz oder was müsste besser laufen?
– Früher hätte ich eine ganze Liste unter diesen Punkt gepackt … aber heute denke ich: Alles hat seine Zeit und findet sich! Ich formuliere lieber einen Wunsch: Noch intensiver zu leben und mir Zeit für die wichtigen Menschen wie Dinge / Projekte zu nehmen.

Wofür bin ich dankbar?
– Für inspirierende Gespräche und Begegnungen
– Für eine riesige Portion an neuem Wissen, Fähigkeiten und Erkenntnissen
– Für das Vertrauen, das mir Menschen entgegengebracht haben und ihren Glauben an mich
– Für Entscheidungen zwischen Mut und Wahnsinn
– Für Menschen, die ich kennengelernt habe
– Für Verrücktheiten und vermeintliche Unvernünftigkeiten
– Für die Möglichkeit, sehen zu dürfen, wieviel Potenzial in Menschen steckt und Zeuge von großartigen Entwicklungen zu sein, zu ermutigen oder sich einfach mitzufreuen
– Für ganz viele Lachanfälle, gute Bücher, coole Serien, kreative Momente, Sonnunterungänge, entspannte Gartenstunden, Morgenläufe, Sonnentage, köstliche Drinks, leckeres Essen, Strandspaziergänge, einzigartige Momente …

Nicht zuletzt bin ich einfach so dankbar für ein unfassbar großzügiges, verständnisvolles, geduldiges,

Mal sehen, wohin uns die Reise 2014 führt …

unterstützendes, loyales, bereicherndes, kreatives, liebevolles und lustiges Umfeld – Ich danke Euch von Herzen!!
Denn letztlich haben ganz wunderbare und einzigartige Menschen mein Jahr zu dem gemacht, was es war … Ich zitiere mal aus „Absolute Giganten“: „Freundschaften sind wie Sehnsüchte. Toll, groß, absolut gigantisch. Und wenn sie dich erstmal gepackt haben, dann lassen sie dich nicht mehr los. Manchmal nie mehr.“
Darauf baue ich und freue mich auf Euch und 2014 – und wünsche allen ein gigantisch schönes neues Jahr voll gepackt mit prallem Leben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.